EXPO 2017: Deutscher Pavillon feierlich eröffnet

Feierlicher Moment – Mit dem offiziellen Banddurchschnitt öffnet der Deutsche Pavillon auf der EXPO in Astana, Kasachstan

Personen v. l. n. r.: Jürgen Klimke (MdB), Jonatan Weinberg (Deutsche Botschaft Astana), Rolf Mafael (Deutsche Botschaft Astana), Dietmar Schmitz (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie), Bettina Bochynek (Hamburg Messe und Congress), Detlef Wintzen (insglück).
Credit: Fotos by Andreas Keller


Unter dem Motto „Future Energy“ eröffnete unter großer Medienbeteiligung am 10. Juni die EXPO 2017 in Astana, Kasachstan, ihre Tore. Rund 110 Nationen, Organisationen und Unternehmen sind auf der ersten Weltausstellung in Zentralasien vertreten, die bis zum 10. September 2017 läuft. Mit dabei: Die Bundesrepublik mit dem Deutschen Pavillon, der die Energiewende „Made in Germany“ thematisiert. Federführend für die Konzepterstellung, Planung und Realisierung des Deutschen Pavillons ist die Arbeitsgemeinschaft aus insglück als Leadagentur sowie gtp2 architekten und mac messe- und ausstellungscenter Service.


Vom Rendering zur Realität! Erste Eindrücke von der beeindruckenden Erlebniswelt „Energy on track“ made in Germany

Glücklich in Kasachstan! Die Arge insglück / mac / gtp2 waren stolz und happy zu sehen wie unser Baby zum Leben erweckt wurde und wie schnell sich eine Besucherschlange vor dem Eingang bildete. Ein wunderbarer Moment!


Weitere Informationen zum Deutschen Pavillon und zur Expo 2017: